You are here: Home » Aktuelles » Wenn dein einziges Werkzeug ein Hammer ist, siehst du in jedem Problem einen Nagel! – Projektmanagement mal anders!

Wenn dein einziges Werkzeug ein Hammer ist, siehst du in jedem Problem einen Nagel! – Projektmanagement mal anders!

Wenn dein einziges Werkzeug ein Hammer ist, siehst du in jedem Problem einen Nagel! – Projektmanagement mal anders!

Zurück von einem wieder einmal sehr inspirierenden Vortragsabend der Innovationsreihe Best Practice der Hochschule Landshut.
Diesmal zum Thema „Projektmanagement für Innovationen“
Seit Jahrzehnten schon trägt das Projektmanagement zum gelingen von Innovation bei.
Und trotzdem ist sein Potenzial noch lange nicht ausgeschöpft.
Neuere Ansätze lösen sich von starren Strukturen und betonen die Flexibilität bei Projektinhalten, Organisation und Zeitplan.
Wie kann das funktionieren?

Wenn dein einziges Werkzeug ein Hammer ist, siehst du in jedem Problem einen Nagel! – Projektmanagement mal anders!

Auf Basis der MIT Studie Projektmanagement entwickelte sich das Best Practice Prinzip im Hause Toyota bis hin zum heutigen TPM System.
Das wiederum führte zu neuen -heutigen – Ansätzen und hin zu weiteren Auswüchsen wie Lean Manufacturing.

Doch ist es das wirklich?

Wo sind wir heute im Vergleich zu vor 10 Jahren wirklich?

Sind wir wirklich weiter?

Fassen wir zusammen:
Es gibt adaptive Projektmanagementansätze.
Es gibt prädikative Projektmanagementansätze.
Es gibt agile Projektmanagementansätze.
Es gibt hybride Projektmanagementansätze.

O weia!

Wer soll sich da noch auskennen?

Und was ist der Beste Ansatz?

Wenn man den Worten von Prof. Dr. Timinger folgt, ist eine komplizierte, ja zu minutiös geplante Projektplanung eher als hemmend zu bezeichnen.
„Agiles Management als Erfolgsfaktor in Projekten – weshalb komplizierte Pläne komplexen Projekten nicht helfen“ – so sein Credo
Entgegen des traditionellen Managements, das auch in Innovationsprojekten mit vielen Unbekanntheiten versucht, diese mit umfassender Planung umzusetzen, stellt agiles Management den Kunden und die Erfüllung ihrer Anforderungen in das Zentrum.

Unsicherheit wird als Chance begriffen, etwas zu verbessern.

Unsicherheit und Planungsunschärfe wandeln sich so vom Risiko hin zu einem Potenzial.

Pläne werden so erstellt, dass Projektteams damit etwas anfangen können und der Plan zum lebenden und die Mitarbeiter motivierenden Werkzeug wird.

Passend muss es sein!

Ein toller Gedanke, den es zu denken lohnt.

Und den „Qualitätern“ unter uns ist die Starke Parallelität von SCRUM zu APQP ohnehin schon aufgefallen.

Wenn dein einziges Werkzeug ein Hammer ist, siehst du in jedem Problem einen Nagel! – Projektmanagement mal anders!

Dem ergänzend folgte ein wahres Feuerwerk aus der Praxis. Dipl.-Ing. MBA Ralf Schwitzko leitet die Produktdefinition und F&E für intraoperative Bildgebung der Brainlab AG.
Seine berufliche Erfahrung erstreckt sich über die Bereiche Service, F&E, Marketing, Vertrieb, Niederlassungsleitung sowie Geschäftsentwicklung und beinhaltet mehrere Jahre Tätigkeit in Asien und Australien.

Mehr Praxis geht nicht!

Das operative Projektmanagement in etablierten Produktlinien ist in mittelständischen Betrieben einer gewissen Größe meist ausreichend definiert und organisiert.
Gleichzeitig kann das Geschäft aber nicht beliebig lange nur aus etablierten Produktlinien oder marginalen Innovationen innerhalb der Linien leben und wachsen.
Grundlegendere Neuerungen erfordern Räume abseits der Linien, aus denen Ideen entspringen können, und in denen sie bis zu einer Entscheidung ausgereift werden können.

Auch hier schließt sich der Kreis.

Pläne werden so erstellt, dass Projektteams damit etwas anfangen können und der Plan zum lebenden und die Mitarbeiter motivierenden Werkzeug wird.

Passend muss es sein!

Fazit des Abends:
Tja, was genau ist das Fazit des Abends?
Bin ich schlauer als Vorher – soll heißen, gab es DIE neue und fundamentale Erkenntnis zum Thema Projektmanagement?

Nein. Oder vielleicht doch?

Habe ich DAS allumfassende Kochbuch für zukünftige Projektarbeit – gerade im Innovationsprozess, der den Wettbewerbsbestand sichert?

Nein. Oder vielleicht doch?

Ich tendiere zu letzterem.

Ja ich fühle mich sogar stärker als vorher.

Ich scheine es bisher ja schon richtig gemacht zu haben!

Und tatsächlich.
Projektmanagement ist so vielfältig, wie es Innovation und Gedankenkraft auch nur zulassen.
Wieso also nach starren Strukturen suchen, wo Anpassungsfähigkeit gefragt ist?
Wichtig ist nur, dass Projektmanagement stattfindet.
Planung verschafft Sicherheit und Zuverlässigkeit.
Und das ist es, worauf es wirklich ankommt, denn der Wettbewerber kann es bereits.

In diesem Sinne – geben Sie Gas!

Wenn dein einziges Werkzeug ein Hammer ist, siehst du in jedem Problem einen Nagel! – Projektmanagement mal anders!

www.cq-concept.de

6 Comments

  1. I have been browsing online greater than three hours as of late, but I
    never discovered any attention-grabbing article
    like yours. It is pretty worth sufficient for me.
    Personally, if all site owners and bloggers made just right content
    material as you did, the internet can be much more helpful than ever before. http://bing.co.uk

    • I was serouisly at DefCon 5 until I saw this post.

  2. Hi there! Do you use Twitter? I’d like to follow you if that would be ok.
    I’m definitely enjoying your blog and look
    forward to new posts.

    • Hi. Yes i do. But Twitter is not really in use. It‘s just for „to be there“.
      Thank you for your linking my posts. There are pretty good downloads as well 😉

  3. I need to to thank you for this great read!! I absolutely
    enjoyed every bit of it. I have got you saved as a favorite to check out new stuff
    you post…

    • Thank you so much. There is as well some good stuff in the download

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.